Ruhmeshalle

Hier wird derzeit eine kleine Statistik zur alljährlichen Pokémon-Weltmeisterschaft im VG-Bereich aufgebaut, um die Daten und Materialien zu den wichtigsten Spielen überhaupt jederzeit an einem Ort zur Verfügung zu haben.

  1. Vergangene Weltmeisterschaften
  2. Inoffizielle Nationenwertung

2013: Vancouver, British Columbia, Kanada

Master Division

Weltmeister Arash O. Details & Bericht
Vizeweltmeister Ryosuke K. Details
Halbfinalist Aaron Z. Details & Bericht
Halbfinalist Benjamin G. Details

Senior Division

Weltmeister Hayden M. Details
Vizeweltmeister Ben H.
Halbfinalist Cameron S. Details
Halbfinalist Brian H.

Junior Division

Weltmeister Brendan Z. Details & Bericht
Vizeweltmeister Fuko N.
Halbfinalist Ryusei Y.
Halbfinalist Haruka N.

Videos und Wissenswertes

  • Offizielle Website
  • Finale (Ma.)
    Ryosukes Halbfinale (Ma.)
    Finale (Sr.)
    Haydens Halbfinale (Sr.)
    Finale (Jr.)
  • Europa feiert seinen ersten Weltmeister im Videospiel!
  • Pünktlich zur bis dato größten und schwersten WM findet Japan langsam zurück zu alter Stärke! 6 von 8 Viertelfinalisten der Junioren kommen aus Japan, in jeder anderen Altersklasse gibt es 1-2 Spieler mit positiver Bilanz und Japan hat mit zwei Spielern an der Zahl mehr als jedes andere Land durch den Master-LCQ gebracht.
  • Wir begrüßen neue Länder: Australien (erstmals eigene Qualifikationsturniere) und Singapur (LCQ-Sieg).
  • Die großen Helden vom Vorjahr kommen zu Fall und schließen ab nur mit 3-3 oder schlechter. Anders bei den gealterten Seniorenfinalisten des Vorjahres; die gehen beide 4-2. Sejun P. scheitert, diesmal nach 6-0-Vorrunde, erneut im Viertelfinale am späteren Vize.
  • Nach Japan 2010 haben nun auch die USA erstmals eines der Nachwuchsturniere ganz in ihrer Hand.
  • In jeder Altersklasse erreicht erstmals ein deutscher Spieler das Viertelfinale! Zwei weitere in der Master Division schließen ab mit 4-2, was ebenfalls eine Premiere ist.

2012: Waikoloa, Hawaii, USA

Master Division

Weltmeister Ray R. Details
Vizeweltmeister Wolfe G. Details
Halbfinalist Abel S. Details
Halbfinalist Joe P. Details

Senior Division

Weltmeister Toler W. Details & Bericht
Vizeweltmeister Jaime M.
Halbfinalist Nitesh M.
Halbfinalist Henry M. Details & Bericht

Junior Division

Weltmeister Abram B.
Vizeweltmeister Brian H.
Halbfinalist Brendan Z. Details
Halbfinalist Kippei T.

Videos und Wissenswertes

  • Offizielle Website
  • Finale (Ma.)
    Rays Halbfinale (Ma.)
    Finale (Sr.)
    Tolers Halbfinale (Sr., Spiel 3)
    Jaimes Halbfinale (Sr., Spiel 2)
    Abrams Halbfinale (Jr.)
  • Die Vereinigten Staaten geben dadurch ihre Vorherrschaft bei den Kindern ab, aber gewinnen als Ausgleich zum ersten Mal in der Königsklasse.
  • Geschichte wiederholt sich: Alle Titel bleiben erneut in den USA und Ray R. wird durch seine erneute Titelverteidigung erster Dreifachweltmeister überhaupt. Außerdem schafft es der Juniorenweltmeister des Vorjahres erneut ins Finale. Der Titelverteidiger der Senioren Kamran J. kommt ins Viertelfinale in gleicher Division und sein damaliger Gegner Sejun P. tut es ihm gleich bei den Masters.
  • Generell haben die US Nationals einen großen Einfluss auf die Ergebnisse: Bei den Masters tauchen Doppelsieger Wolfe G. und Finalist Joe P. in den Top 4 auf und bei den Junioren gewinnt Abram B. sowohl national als auch global.
  • Von 8 Master-Viertelfinalisten ist bekannt, dass mindestens 7 Cresselia benutzt haben. In der Folgesaison ließ sich allgemein ein signifikanter Anstieg in der Beliebtheit von Käfer- oder Unlicht-Pokémon beobachten.

2011: San Diego, Kalifornien, USA

Master Division

Weltmeister Ray R. Details
Vizeweltmeister Matteo G. Details & Bericht
Halbfinalist Matt C.
Halbfinalist Ruben P. Details & Bericht

Senior Division

Weltmeister Kamran J. Details & Bericht
Vizeweltmeister Sejun P.
Halbfinalist Enosh S.
Halbfinalist Shota Y.

Junior Division

Weltmeister Brian H.
Vizeweltmeister Ian M.
Halbfinalist Brendan Z. Details
Halbfinalist Sarah L.

Videos und Wissenswertes

  • Offizielle Website
  • Finale (Ma.): 1 2
    Finale (Sr.)
    Finale (Jr.)
    Rays Halbfinale (Ma.)
  • Die Altersklassen werden ans System vom TCG angeglichen.
  • Ray R. ist der erste Spieler, der jemals seinen Weltmeistertitel erfolgreich verteidigen konnte – selbst im TCG ist dies niemandem vorher gelungen!
  • Außerdem gehen alle Weltmeistertitel der VGC erstmals in ein einziges Land.
  • Neue beteiligte Länder: Italien und Südkorea, und beide bringen direkt Spieler ins Finale (Italien dabei gleich insgesamt 4 ins Viertelfinale)!
  • In Japan fällt die Qualifikation nach Fukushima aus. In der Folge schaffen es nur noch drei japanische Spieler ins Turnier: zwei durch den LCQ (darunter auch Santa I.) und Shota Y. ist als Titelverteidiger dabei – nun bei den Senioren und er erreicht als einziger Japaner das Viertelfinale.
  • Größter Nutznießer von Japans Ausfall ist Europa mit seinen ersten Viertel-, Halb- und Finalisten überhaupt – leider alles ohne Deutschland...

2010: Waikoloa, Hawaii, USA

Senior Division

Weltmeister Ray R. Details & Bericht
Vizeweltmeister Yasuki T.
Halbfinalist Isao Y.
Halbfinalist Wataru O.

Junior Division

Weltmeister Shota Y.
Vizeweltmeister Santa I.
Halbfinalist Ren T.
Halbfinalist Kippei T.

Videos und Wissenswertes

  • Offizielle Website
  • Finale (Sr.): 1 2 3
    Rays Halbfinale (Sr.): 1 2 3
  • Erstes Jahr, in dem Spanien auch durch Qualifikationsturniere in der Heimat vertreten ist. Außerdem ist Kanada erstmals vertreten, allerdings noch nicht durch ein eigenes Turnier.
  • Zum ersten Mal wird ein Turnier komplett von einer einzigen Nation dominiert: die Junioren von Japan.
  • Die Vereinigten Staaten geben dadurch ihre Vorherrschaft bei den Kindern ab, aber gewinnen als Ausgleich zum ersten Mal in der Königsklasse.
  • Titelverteidiger (erstmals werden sie erneut eingeladen) Kazuyuki T. beendet den ersten Tag mit 4-2 – die gleiche Bilanz wie drei der vier späteren Halbfinalisten, aber fürs Erreichen des Viertelfinales ist der Tiebreaker zu schlecht. Der in der Altersklasse aufgerückte andere Titelverteidiger Jeremiah F. hat mit 3-3 ein solides Debüt, aber mit dem Kampf um den Titel ebenfalls nichts mehr zu tun.
  • Santa I. erreicht und verliert das Finale der Junioren zum zweiten Mal in Folge. Huy H. (USA) erreicht zum zweiten Mal in Folge die Top 8 der Königsklasse.
  • Die Landesmeister patzen in der Königsklasse erneut.

2009: San Diego, Kalifornien, USA

Senior Division

Weltmeister Kazuyuki T.
Vizeweltmeister Tasuku M.
Halbfinalist Steven W.
Halbfinalist Grace B.

Junior Division

Weltmeister Jeremiah F.
Vizeweltmeister Santa I.
Halbfinalist Kamran J. Details & Bericht
Halbfinalist Towa T.

Videos und Wissenswertes

  • Offizielle Website
  • Finale (Sr.): 1 2 3
    Finale (Jr.): 1 2
    Kazuyukis Halbfinale (Sr.): 1 2 3
    Jeremiahs Halbfinale (Jr.)
  • Erstes Jahr mit europäischer Beteiligung (Vereiniges Königreich, Deutschland, Frankreich), wobei bei den Junioren sogar zwei Länder ohne eigene Meisterschaft vertreten sind (Belgien und Spanien).
  • In der Königsklasse erreicht kein einziger Landesmeister die Top 8. Bei den Junioren holt dagegen der US-Meister den Titel.

2008: Lake Buena Vista, Florida, USA

Senior Division

Weltmeister Izuru Y.
Vizeweltmeister Yasuhito K.
Halbfinalist Hideaki S.
Halbfinalist Christopher H.

Junior Division

Weltmeister Knight S.
Vizeweltmeister Genki T.
Halbfinalist Takerou T.
Halbfinalist Kento M.

Videos und Wissenswertes

  • Offizielle Website; wenn man sich ein wenig durchklickt, kann man die Movesets der Sieger finden.
  • Finale (Sr.): 1 2
    Izurus Halbfinale (Sr.): 1 2
    Yasuhitos Halbfinale (Sr.): 1 2
  • Der Video Game Showdown (ab 2009 Video Game Championship) startet als „Side Event“ im Programm der Pokémon-Weltmeisterschaften. Es werden nur Spieler aus Japan und den USA eingeladen.
  • Weltmeister Izuru Y. ist kein Unbekannter; 2007 war er bereits japanischer Meister.
  • Im Gegensatz zu den folgenden Jahren werden nach diesem Wochenende noch keine Einladungen zur Titelverteidigung vergeben. Außerdem ist es das bisher einzige Weltmeisterschaftsturnier, das komplett im KO-System und ohne Bo3 gespielt wird.

Inoffizielle Nationenwertung

#1 #2 HF
1. Vereinigte Staaten 11 4 12
2. Japan 3 8 12
3. Italien 1 1 0
4. Spanien 0 1 2
5. Südkorea 0 1 0
6. Frankreich 0 0 1
Kanada 0 0 1
Vereinigtes Königreich 0 0 1
9. Australien 0 0 0
Belgien 0 0 0
Deutschland 0 0 0
Hongkong 0 0 0
Singapur 0 0 0
Türkei 0 0 0

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Klar. Hab halt gerade wegen Uni und Konsorten viel zu tun, aber ich geh davon aus, dass das noch auf den aktuellen Stand kommt, bevor wir unsere ersten Turniere der Saison spielen.

      Löschen
  2. grace beck hatte imo noch ein Quaxo (ziemlich sicher) und beim letzten meine ich ein relaxo (unsicher) aber da gibt es videos von...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Videos hab ich auch verlinkt und in denen sieht man nur das, was ich da auch zeige... Ich meine aber, es wäre Mono-Wasser gewesen, was Relaxo ausschließen würde.

      Löschen